Mantra Dīkṣā und Nāma Dīkṣā

Die vielleicht wichtigste Meditationstechnik des klassischen Yoga ist die Mantra-Meditation, auch „Japa“ genannt. Falls Du regelmäßig mit einem bestimmten Mantra meditierst, so wird dieser Mantra mit der Zeit zu Deinem persönlichen Mantra. Sein volles Kraftpotenzial entfaltet der Mantra jedoch meist erst durch eine Mantra Dīkṣā, d.i. die feierliche Einweihung des Schülers in den Mantra durch seinen persönlichen Lehrer. Die Dīkṣā ist eines der tiefsten Mysterien des Yoga. Mario wurde als ausgebildeter und zertifizierter Meditationslehrer bereits vor vielen Jahren von seinen eigenen Lehrern offiziell autorisiert, Schüler in Mantras einzuweihen und auch spirituelle Namen zu vergeben. Er weiht Schüler, die den Wunsch haben, Ihren ganz persönlichen Mantra zu erhalten, in diese ein. Namen vergibt er mittlerweile nur noch an persönliche Schüler. Dazu gehören natürlich auch alle, die einen Mantra von ihm erhalten haben. Beide Zeremonien, Mantra Dīkṣā und Nāma Dīkṣā, können, müssen aber nicht zusammen erfolgen. Falls Du dazu Fragen hast oder eine persönliche Einweihung bei Mario wünschst, sprich uns einfach an.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this page

Weitere Projekte