S

zurück

sa | स | sa | (indekl. oder Präfix) – (1) mit (2) versehen mit

Saccidananda | सच्चिदानन्द | saccidānanda | (m.) – die drei Wesenszüge des → Atman, nämlich: → Sat; → Cit; → Ananda

sada | सदा | sadā | (indekl. oder Präfix) – (1) immer; immerwährend; ewig (2) fortwährend; ständig; unaufhörlich (3) jedes Mal

Sadashiva | | | () – (derzeit in Arbeit)

sadhaka | साधक| sādhaka | (adj.) – strebsam; effizient (von:) → sadhayati

Sadhaka | साधक | sādhaka | (m.) – (1) Schüler (2) spirituell Übender (wörtl:) der, welcher sich vervollkommnet (von:) → sadhaka

Sadhika | साधिका | sādhikā | (f.) – (1) Schülerin (2) spirituell Übende (wörtl:) die, welche sich vervollkommnet (von:) → sadhaka

Sadhana | साधना | sādhanā | (f.) – (1) Vervollkommnung (2) Übung (3) spirituelle Praxis (von:) → sadhayati

Sadhana Catushtaya | (साधन चतुष्टय | Sādhana Catuṣṭaya | (n.) – Oberbegriff für vier besondere Eigenschaften, durch die sich ein idealer Schüler auszeichnen sollte (wörtl:) „Vierheit“ der Übung (von:) → Sadhana (und) → Catushtaya

Sadhana Pada | साधनपाद | sādhanapāda | (m.) – Kapitel über die spirituelle Praxis; das zweite Kapitel des → Yoga Sutra (von:) → Sadhana; → Pada

sadhayati | साधयति | sādhayati | (Verb) – (1) erreichen; erlangen (2) vervollkommnen

Sadhu | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

sadhu | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

saguna | सगुण | saguṇa | (Adj.) – (1) ausgestattet mit bestimmten Eigenschaften (2) manifest; konkret (3) vorstellbar; beschreibbar (4) weltlich (5) passend; geeignet (6) vorteilhaft (7) tugendhaft; züchtig (8) keusch (wörtl.:) mit Eigenschaft (von:) → sa | स | sa |; → Guna | गुण | guṇa |

saguna Mantra | सगुण मन्त्र | saguṇa mantra | (m.) – Oberbegriff für → Mantras, die sich an bestimmte Gottheiten bzw. an einzelne Aspekte Gottes richten, im Gegensatz zu den → nirguna Mantras, die sich an Gott jenseits aller Form bzw. das höchste Bewusstsein richten (wörtl.:) Mantra mit Eigenschaft (von:) → saguna | सगुण | saguṇa |; Mantra | मन्त्र | mantra |

sahasra | | | () – (derzeit in Arbeit)

sahasramurti | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Sahasrakirana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sahasranama | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sahasrara | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sai | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sakha | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sakhya | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sakshibhavana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sakshin | | | () – (derzeit in Arbeit)

sam | सं | saṃ | (indekl.) – (1) mit; zusammen mit; gemeinsam mit (2) zusammen; gemeinsam (3) insgesamt

sam | सं | saṃ | (Präfix) – (1) intensiv (2) gründlich; tief; vollständig (3) beständig; unaufhörlich

sama | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Samadhana | समाधान | samādhāna | (n.) – Aufmerksamkeit; die sechste Tugend des → Shatsampad

Samadhi | समाधि | samādhi | (m. oder f.) – (1) als Begriff des → Yoga: höchster Zustand, Zustand der Einheit (2) Verbindung; Kombination; Einheit (3) Anwendung; Durchführung (4) Festsetzung; Abschluss (5) als Begriff des → Yoga Sutra: das achte → Anga

Samadhi Pada | समाधिपाद | samādhipāda | (m.) – Kapitel über den Zustand der Einheit; das erste Kapitel des → Yoga Sutra (von:) → Samadhi; → Pada

Saman | सामन् | sāman | (m.) – Melodie

samana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Samana Vayu | | | () – (derzeit in Arbeit)

samanu | | | () – (derzeit in Arbeit)

Samarpana | समर्पण | samarpaṇa | (n.) – (1) Übergabe; Geschenk (2) Angebot; Darreichung (3) Widmung; Verleihung (4) Opfer; Opfergabe (von:) → samarpayati

samarpayati | समर्पयति | samarpayati | (Verb) – (1) übergeben; schenken (2) anbieten (3) widmen; verleihen (4) opfern

Samaveda | सामवेद | sāmaveda | (m.) – zweitältester → Veda (wörtl.:) Veda der Melodien (von:) → Saman; → Veda

Sampad | सम्पद् | sampad | (f.) – (1) das Sein; Existenz; das Werden (2) Richtigkeit (3) gute Methode; günstige Voraussetzung; Vorteil (4) guter Zustand; Harmonie (5) Zustimmung; Eintracht (6) Fertigstellung; das Erreichen eines Ziels; Erfolg (7) Leistung (8) Erfüllung (9) Perfektion; Schönheit (10) Fülle; Wohlstand; Reichtum; Überschuss (11) Besitz (12) Pracht (13) Ruhm (14) Segen (15) Vergnügen (16) Glück (17) Schicksal (18) Bezeichnung für eine Heilpflanze (19) Perlenkette

sampradadati | संप्रददाति | saṃpradadāti | (Verb) – (1) darbringen; opfern (2) schenken (3) hingeben; entsagen (wörtl.:) vollständig geben (von:) → sam; → pradadati

Sampradaya | संप्रदाय | saṃpradāya | (oder:) Sampradaya | सम्प्रदाय | sampradāya | (m.) – (1) Tradition (2) Orden; Mönchsorden (3) religiöse Bewegung; Glaubensgemeinschaft; Sekte (4) religiöse Pflicht; Ordensregel; Ritus (wörtl.:) vollständige Hingabe (von:) → sam; → Pradaya

samprajnata | | | () – (derzeit in Arbeit)

Samyama | संयम | saṃyama | (m.) – (1) das Zusammenhalten; das Zurückhaltung (2) Kontrolle (3) Selbstbeherrschung; Beherrschung der Sinne (4) das Binden der Haare (5) Bindung (6) Fesselung (7) Schließung (8) das Schließen der Augen (9) Konzentration des Geistes (10) als Begriff des → Yoga Sutra: eine geistige Technik zur Erlangung von → Siddhis, bestehend aus den drei letzten der insgesammt acht Gliedern des Yoga, nämlich → Dharana → Dhyana → und Samadhi (11) Anstrengung; Aufwand (12) Unterdrückung (13) Zerstörung der Welt (14) Name eines mythischen Sohnes des → Dhumraksha (wörtl.:) das Zusammenbinden (von:) → sam | सं | saṃ ; → Yama | यम | yama

sananda | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sananda Samadhi | | | () – (derzeit in Arbeit)

sanatana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sanatanatva | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sanatana Dharma | | | () – (derzeit in Arbeit)

sancinoti | | | () – (derzeit in Arbeit)

sancita | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sancita Karma | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sanga | | | () – (derzeit in Arbeit)

sangacchati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sangha | | | () – (derzeit in Arbeit)

sanghatayati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sanghita | संहिता | saṃhitā | (f.) – (1) Text; Kompendium; Lehrbuch (2) jeweils der erste und auch älteste Bestandteil eines → Veda (wörtl.:) → Sammlung

sanjaya | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Sanjaya | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

sanjivin | संजीविन् | saṃjīvin | (Adj.) – (1) belebend (2) aufmunternd (3) erweckend (wörtl.:) sehr belebend (von:) → sam; → jivin

Sankriti | संकृति | saṃkṛti | (m.) – (1) Name eines mythischen Enkels des → Vashishta; ein → Rishi; Stammvater eines → Gotra (2) Name eines Versmaßes (3) Name einer Melodie (wörtl.:) der Zusammengefügte (von:) → sam; → krita

Sannatara | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

sannatara | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Sansara | संसार | saṃsāra | (m.) – (1) Welt; Universum (2) Dasein (3) Kreislauf des Lebens; das Geboren-werden und Sterben (4) Reinkarnation (5) Illusion (wörtl.:) das unaufhörlich Gehende (von:) → sam; → sarati

Sanskara | संस्कार | saṃskāra | (m.) – (1) Eindruck; Impression; Erinnerung (2) Wiederherstellung; Reinigung; Reparatur (3) Bildung; Ausbildung (4) Vorbereitung (5) Leistung (6) ein religiöses Ritual, das einen bestimmten Lebensabschnitt markiert; „Übergangszeremonie“ (7) eine Heilmethode im → Ayurveda (8) Schmuck; Zierde

Sankalpa | सङ्कल्प | saṅkalpa | (m.) – (1) Gedanke (2) Entschluss

Sankhya | सांख्य | sāṃkhya | oder | साङ्ख्य | sāṅkhya | (n.) – philosophische Richtung; ein → Darshana

Sanskrit (üblich im Deutschen) | (eigentlich:) Sanskritam | संस्कृतम् | saṃskṛtam | (n.) (oder) sanskrita Vak | संस्कृतावाक् | saṃskṛtāvāk | (f.) – Literatur- und Zeremoniesprache der indischen Klassik, ab 500 v. Chr. (wörtl.:) komplexe Sprache (von:) → sanskrita; → Vak

sanskrita | संस्कृत | saṃskṛta | (Adj.) – (1) zusammengefügt (2) komplex; entwickelt (von:) → sam; → krita

Santosha | संतोष | saṃtoṣa | (oder:) | सन्तोष | santoṣa | (m.) – (1) Zufriedenheit; Genügsamkeit; Gleichmut (2) Befriedigung (3) Frohsinn; ausgeglichenes Gemüt (4) ein → Niyama

Sannyasa | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sannyasin | | | () – (derzeit in Arbeit)

sannyasyati | | | () – (derzeit in Arbeit)

sapta | सप्त | sapta | (indekl. oder Präfix) – (1) sieben (2) siebenfach

Sapta Rishi | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sara | सार | sāra | (m.) – (1) Stärke; Macht; Energie (2) Essenz; Substanz (3) Bedeutung; Hauptsache (4) Realität (von:) → sara

sara | सार | sāra | (Adj.) – grundlegend; grundsätzlich; fundamental

Saras | सरस् | saras | (n.) – (1) Teich; See (2) Beredsamkeit (von:) → sravati

sarati | सरति | sarati | (Verb) – gehen; wandern

sarasvata | सारस्वत | sārasvata | (Adj.) – (1) fließend (2) eloquent (von:) → sravati

Sarasvati | सरस्वती | sarasvatī | (f.) – (1) Name einer weiblichen, vedischen Flussgottheit (2) Name eines mythischen Flusses, der, obwohl nicht physisch existent, zu den sieben heiligen Flüssen Indiens zählt (3) ein → Dashanami Sampradaya (wörtl.:) Herrin des Sees (von:) → Saras; → Vati

Sarpa | सर्प | sarpa | (m.) – Schlange

Sarva | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

sarva | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Sarvabhutahara | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sarvabhutakrit | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sarvajana | सर्वजन | sarvajana | (m.) – Bezeichnung für → Ganesha (wörtl.:) der Alles Erzeugende (von:) → sarva; → janati | जनति | janati |

Sarvanga | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sarvangasana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sarveshvara | | | () – (derzeit in Arbeit)

sarvikalpa | | | () – (derzeit in Arbeit)

sasmita | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sasmita Samadhi | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sat | सत | sat | (m.) – (1) Sein (2) Wirklichkeit (3) Wahrheit

Sati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Satsanga | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sattva | सत्त्व | sattva | (m.) – (1) Lebewesen; Kreatur; Tier (2) Embryo; Fötus (3) Gespenst; Dämon; Monster (4) Name eines mythischen Sohns des → Dhritarashtra (von:) → Sat | सत | sat |

Sattva | सत्त्व | sattva | (n.) – (1) Reinheit; Lauterkeit; Tugendhaftigkeit (2) Großmut; Edelmut; Tugend; Güte (3) Selbstbeherrschung (4) Festigkeit; Stärke; Kraft; Energie (5) Tatkraft; Entschlossenheit; Standhaftigkeit; Tapferkeit; Beherztheit; Mut (6) als Begriff des → Samkhya: der höchste der drei → Gunas (7) ein → Niyama (8) Ding; Gegenstand; Objekt (9) Stoff; Materie; Element (10) Substantiv; Nomen; Hauptwort (11) Wesenheit; Geschöpf; Gestalt (12) Lebewesen; Kreatur; Tier (13) Embryo; Fötus (14) Gespenst; Dämon; Monster (15) das Sein; das Vorhandensein; Dasein; Existenz; das Bestehen (16) Realität; Wirklichkeit (17) Leben; Lebensatem (18) das Denken; Geist; Sinn; Verstand (19) Einsicht; Vernunft (20) Klugheit; Weisheit (21) Bewusstsein (22) Gemüt; Gesinnung; Stimmung (23) Eigenschaft; Wesen; Natur; Art; Wesensart (24) Charakter; Persönlichkeit (25) Beschaffenheit; Gehalt; Wesensart (26) Veranlagung (27) Prägung; Gepräge (28) Essenz; Kern; Substanz (von:) → Sat | सत | sat |

Sattvapati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Satya | सत्य | satya | (n.) – (1) Wahrheit (2) Wirklichkeit (3) Wahrhaftigkeit (4) ein → Yama

Satyaloka | | | () – (derzeit in Arbeit)

Satya Yuga | | | () – (derzeit in Arbeit)

Savitr | षवितृ | Savitṛ | (m.) – (1) Name einer vedischen Sonnengottheit; mythischer Sohn der → Aditi; einer der → Adityas (2) Name eines der 28 → Vyasas (3) Bezeichnung für → Indra (3) Bezeichnung für → Shiva (wörtl.:) „der, welcher anregt“

Savitri | सावित्री | sāvitrī | (f.) – (1) Bezeichnung für den → Gayatri Mantra des → Rigveda (2) Bezeichnung für die weibliche Gottheit → Gayatri (wörtl.:) „die, welche von → Savitr abstammt“ (von:) → Savitr | षवितृ | Savitṛ |

Savitri Mantra | सावित्री मन्त्र | sāvitrī mantra | (m.) – (1) Bezeichnung für den → Gayatri Mantra (von:) → Savitri | सावित्री | sāvitrī |; → Mantra | मन्त्र | mantra |

secayati | सेचयति | secayati | (Verb) – (1) besprengen; bespritzen; beregnen (2) befeuchten; wässern (3) übergießen; überschütten (4) bestreuen; berieseln

Seka | सेक | seka | (m.) – (1) Guss; Schwall (2) das Übergießen; das Überschütten; das Besprühen; das Beregnen (3) Befeuchtung; Bewässerung (4) das Bestreuen (5) Samenerguss; Ejakulation (6) Flüssigkeit (7) Samenflüssigkeit; Ejakulat (von:) → secayati

Seva | | | () – (derzeit in Arbeit)

sevita | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Shaiva | शैव | śaiva | (m.) – Bezeichnung für einen Verehrer des → Shiva

shaknoti | शक्नोति | śaknoti | (Verb) – können; vermögen

Shakti | शक्ति | śakti | (f.) – (1) Kraft; Macht (2) Manifestation der göttlichen Schöpfungsenergie (3) weiblicher Aspekt Gottes (4) Bezeichnung für → Parvati (von:) → shaknoti

Shakti Mantra | शक्ति मन्त्र | śakti mantra | (m.) – Bezeichnung für einen Mantra für → Durga (wörtl.:) Mantra der Shakti (von:) → Shakti; → Mantra (auch:) → Candi Mantra; → Durga Mantra; → Navakshari Mantra; → Navarna Mantra

Shalabha | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shalabhasana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shama | शम | śama | (m.) – Gleichmut; die erste Tugend des → Shatsampad

Shambhavi | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shambhavi Mudra | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shambhu | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

shambhu | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Shandilya | षाण्दिल्य | ṣāṇdilya | (m.) – (1) Vollmond (2) Name des → Rishi, der die → Shandilya Upanishad verfasst haben soll

Shandilya Upanishad (üblich im Deutschen) | (eigentlich:) Shandilyopanishad | षाण्दिल्योपनिषद् | śāṇdilyopaniṣad | (f.) – eine → Upanishad des → Atharvaveda; verfasst von → Shandilya (wörtl.:) → Upanishad des → Shandilya (von:) → Shandilya; → Upanishad

Shani | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shankara | शंकर | śaṃkara | (m.) – (1) Name eines Meisters des → Advaita Vedanta; vermutlich 788 v. Chr. bis 820 v. Chr. (auch:) → Adi Shankara; → Shankaracharya (2) Bezeichnung für → Rudra; (3) Bezeichnung für → Shiva (wörtl.:) der Freundliche (von:) → shankara

shankara | शंकर | śaṃkara | (Adj.) – freundlich; gewogen; günstig

Shankaracarya | शंकराचार्य | śaṃkarācārya | (m.) – (1) Name eines Meisters des → Advaita Vedanta; vermutlich 788 v. Chr. bis 820 v. Chr. (2) Ehrentitel für die Amtsnachfolger der vier Ordensgründer des → Dashanami Sampradaya, die die wichtigsten Schüler des → Adi Shankara waren (wörtl.:) Meister Shankara (von:) → shankara; → Acarya (auch:) → Shankara; → Adi Shankara

Shankha | शङ्ख | śaṅkha | (m. oder n.) – (1) Trompetenschnecke (2) Schneckenhorn (3) Schneckenhorn als Insignie des → Vishnu

Shanta | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shantih | शान्तिः | śāntiḥ | oder Shanti | शान्ति | śānti | (f.) – (1) Ruhe; Frieden (2) Ungestörtheit; Stille (3) Friedlichkeit; Friedfertigkeit; Eintracht (4) Gelassenheit; Ausgeglichenheit (5) Leichtigkeit; Heiterkeit; Freude; Fröhlichkeit; Glück (6) Abwesenheit von Leidenschaft; Leidenschaftslosigkeit; Gleichmut (7) Ruhe des Geistes; innerer Frieden; Seelenruhe (8) ewige Ruhe; Seligkeit (9) Versöhnung (10) Ordnung (11) Wohl; Wohlergehen (12) Wohlstand; Prosperität (13) Bequemlichkeit; Behagen (14) Trost; Tröstung; Zuspruch (15) Milderung; Erleichterung; Linderung; Vermeidung von Schmerz (16) das Nachlassen; das Abklingen; Rückgang; Dämpfung; das Abflauen (17) das Löschen (18) Pause; Unterbrechung; Aussetzung; Stillstand (19) das Aufhören; Abschluss; Ende (20) Zerstörung; Tod (21) Bezeichnung für Rituale der Versöhnung oder Sühne (22) Name eines mythischen Sohns des → Indra (23) Bezeichnung für Indra während des zehnten → Manvantara (24) Name eines mythischen Sohns des → Krishna (25) Name eines mythischen Sohns des → Angiras (26) Name verschiedener realer und mythischer Personen

Sharada | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sharana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sharanagata | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sharanagati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sharira | शरीर | śarīra | (n.) – (1) Körper (2) als Begriff des → Vedanta: Oberbegriff für die drei Körper, die den → Atman umgeben

Shastra | शास्त्र | śāstra | (n.) – (1) Richtung (2) Regel; Gebot; Befehl (3) Anweisung; Ratschlag; Beratung (4) Unterweisung; Unterricht; Lehre; Theorie (5) Abhandlung; Kompendium von Vorschriften; Handbuch (6) Buch; wissenschaftliche Abhandlung (7) religiöse Abhandlung; religiöse Schrift (8) Waffe; Messer; Schwert; Geschoss (8) Disziplin; Wissenschaft; Kunst

Shatcakranirupana | | | () – (derzeit in Arbeit)

shath | षट् | ṣaṭ | (oder:) shash | षष् | ṣaṣ | (indekl. oder Präfix) – (1) sechs (2) sechsfach

Shatkarman | षटकर्मन | ṣaṭkarman | (n.) – Oberbegriff für die sechs klassischen Reinigungsübungen des → Hatha Yoga (wörtl.:) sechsfache Handlung (von:) → shat; → Karma (auch:) → Shatkriya

Shatkriya | षटक्रिया | ṣaṭkriyā | (f.) – Oberbegriff für die sechs klassischen Reinigungsübungen des → Hatha Yoga (wörtl.:) sechsfache Handlung (von:) → shat; → Kriya (auch:) → Shatkarman

Shatsampad | षट्सम्पद् | ṣaṭsampad | (f.) – „sechsfache Tugend“; die sechs Tugenden eines spirituellen Schülers, die zusammengenommen die zweite Eigenschaft des → Sadhana Catustaya darstellen (von:) → shat; → Sampad

Shauca | शौच | śauca | (n.) – (1) Reinheit; Sauberkeit; Klarheit (2) ein → Yama

Shava | शव | śava | (n. oder m.) – Toter; Leiche; Kadaver

Shavasana | शवासन | śavāsana | (n.) – ein → Asana (wörtl.:) „Totenhaltung“ (von:) → Shava; → Asana

Shesha | शेष | śeṣa | (n. oder m.) – (1) Gleichgewicht (2) Rest; Überbleibsel; Rückstand (3) Überlebender; Zeuge (4) Bezeichnung für → Adishesha (von:) → shesha

shesha | शेष | śeṣa | (Adj.) – (1) übrig; restlich (2) damalig; von damals

Shikhandi | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shikhandini | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shiras | शिरस् | śíras | (n.) – (derzeit in Arbeit)

Shirshasana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shishya | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Shit | | | () – (derzeit in Arbeit)

shitala | शीतल | śītala | (Adj.) – (1) kühl (2) kühlend; erfrischend

Shitali | शीतली | śītalī | (f.) – ein → Pranayama (wörtl.:) die Kühlende (von:) → shitala

Shitkrama | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shitkrama Kapalabhati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shiva | शिव | śiva | (m.) – Name einer männlichen, nachvedischen Gottheit; Gemahl der → Parvati und der → Sati; Vater des → Ganesha und des → Subrahmanya (wörtl.:) der Gütige (von:) → shiva

Shiva | शिव | śiva | (n.) – Freude; Seligkeit; Wonne (von:) → shiva

shiva | शिव | śiva | (Adj.) – (1) gütig; freundlich; gnädig; gewogen (2) günstig

Shiva Purana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shivaratri | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shodana | | | (n.) – (derzeit in Arbeit)

shodana | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Shraddha | श्रद्धा | śraddhā | (f.) – Glaube; die fünfte Tugend des → Shatsampad

Shravana | श्रवण | śravaṇa | (m.) – (1) als Begriff des → Jyotisha: das 22. Mondhaus (2) Name einer Krankheit (3) Name eines mythischen Sohns des → Naraka (wörtl.:) der Hinkende (von:) → shravana

Shravana | श्रवण | śravaṇa | (m.) – (1) Ohr (2) Hypotenuse eines Dreiecks (3) Diagonale eines Vierecks (von:) → shrinoti

Shravana | श्रवण | śravaṇa | (n.) – (1) Ohr (2) Gehör (3) das Anhören (4) Empfänglichkeit; Offenheit (5) Erwerb von Kenntnissen durch Hören; das Lernen; das Studieren (6) Ruf; Leumund; Ehre (7) Wohlstand (7) Bezeichnung für einen buddhistischen oder jainistischen Mönch (von:) → shrinoti

shravana | श्रवण | śravaṇa | (Adj.) – (1) hinkend; humpelnd (2) lahm; gelähmt (3) matt; kraftlos; schlapp; müde (4) welk; schlaff (5) schleppend; holprig

Shravana | श्रवणा | śravaṇā | (f.) – (1) Asketin (2) Nonne (von:) → shrinoti

Shri | श्री | śrī | (f.) – (1) das Leuchten; das Strahlen; Licht; Glanz (2) Schönheit; Anmut; Lieblichkeit (3) Wohlstand; Reichtum (4) Wohlergehen; Glück (5) Erfolg (6) Macht (7) Königswürde (8) Bezeichnung für → Lakshmi (9) Bezeichnung für → Sarasvati (10) Name der mythischen Tochter des Königs → Susharman (11) als Begriff der Musik: Name eines alten, nordindischen → Raga (von:) shri (Adj.)

shri | श्री | śrī | (Adj.) – (1) strahlend (2) schön (3) herrlich

shri | श्री | śrī | (Präfix oder Suffix) – (1) ehrwürdig (2) vor oder nach Personennamen: Herr/-in; Meister/-in (von:) → shri (Adj.)

shrilat | श्रीलत् | śrīlat | (oder:) shrimat | श्रीमत् | śrīmat | (Adj.) – (1) angesehen; ehrenwert (2) berühmt; ehrwürdig; verehrt (3) glanzvoll; ruhmreich (4) wohlhabend; reich

shrinoti | शृणोति | śṛṇoti | (Verb) – hören

Shruti | श्रुति | śruti | (f.) – (1) religiöse Offenbarungstexte; Texte, die als direkt von Gott „gehörte“ Offenbarungen angesehen werden und damit als höchste Autorität in religiösen Fragen, insbesondere der → Veda, aber auch die → Bhagavadgita (2) der → Veda (wörtl.:) das Gehörte (von:) → shrinoti

shubha | शुभ | śubha | (adj.) – herrlich; schön; angenehm; geeignet; nützlich; gut

Shubheccha | शुभेच्छा | śubhecchā | (f.) – Wunsch nach Erfüllung und Sinnhaftigkeit; „spiritueller Durst“ (von:) → shubha (und) → Iccha

shuci | शुचि | śuci | (Adj.) – (1) rein; sauber (2) hell; klar; weiß (3) unbefleckt; makellos (4) unverdorben; unschuldig; lauter

shuddhi | | | () – (derzeit in Arbeit)

shukla | शुक्ल | śukla | (Adj.) – weiß

shukla Yajurveda | शुक्लयजुर्वेद | śuklayajurveda | (m.) – weißer Yajurveda (von:) → shukla; → Yajurveda

Shukra | शुक्र | śukra | (m.) – (1) Bezeichnung für → Agni (2) Feuer (3) als Begriff des → Jyotisha: Bezeichnung für das Mondhaus → Jyeshtha (4) Bezeichnung für den Planeten Venus (5) Name des mythischen Sohns des → Bhrigu und Herrn der → Daityas (6) Bezeichnung für → Soma (7) Bezeichnung für die → Vyahritis (8) Name einer Pflanze (9) Name eines → Marutvat (10) Name eines mythischen Sohns des → Vasishtha (11) Name des dritten → Manu (12) Name eines der sieben → Rishis unter → Bhautya (13) Name eines mythischen Sohns des → Bhava (14) Name eines mythischen Sohns des → Havirdhana (15) Bezeichnung für den Monat → Jyeshtha (wörtl.:) der Helle (von:) → shukra

Shukra | शुक्र | śukra | (n.) – (1) Helligkeit; Klarheit; Licht (2) Bezeichnung für eine klare Flüssigkeit (3) Saft; Essenz (4) Samen; Sperma (5) Bezeichnung für eine Katarakt; grauer Star (6) Bezeichnung für eine gute Tat (7) Wohlstand (8) Gold (9) Name eines → Saman (10) Name eines vedischen Versmaßes (wörtl.:) das Helle (von:) → shukra

shukra | शुक्र | śukra | (Adj.) – (1) hell; licht (2) weiß; blass (3) glänzend; leuchtend; strahlend (4) deutlich (5) prächtig (6) klar; rein; ungetrübt (7) pur; unvermischt; unverfälscht (8) sauber; blank; unbefleckt; makellos; tadellos (9) lauter; unschuldig; unverdorben (10) keusch; jungfräulich (auch:) → shukla

shundayati | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shura | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

Shura | | | (f.) – (derzeit in Arbeit)

shura | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Shurpa | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shurpakarna | | | () – (derzeit in Arbeit)

Shvan | श्वन् | śvan | (m.) – Hund

sidati | सिदति | sidati | (Verb) – (1) setzen; sich setzen (2) sitzen

Siddha | सिद्ध | siddha | (m.) – (1) spiritueller Meister (2) jemand, der Wunderkräfte erlangt hat (3) ein Engel oder ein engelsähnliches Wesen (wörtl.:) der Vollkommene (von:) → siddha

siddha | सिद्ध | siddha | (Adj.) – vollkommen (von:) → sadhayati

Siddhanta | सिद्धान्त | siddhānta | (m.) – (1) Theorie; Lehre (2) Grundsatz; Doktrin; Regel (wörtl.:) der, welcher vervollkommnet (von:) → sadhayati

Siddhantashravana | सिद्धान्तश्रवण | siddhāntaśravaṇa | (n.) – (1) Empfänglichkeit für Unterweisungen {des Meisters} (2) ein → Niyama (von:) → Siddhanta; → Shravana

siddhartha | सिद्धार्थ | siddhārtha | (Adj.) – das Ziel erreicht habend (von:) → Siddha; → Artha

Siddhartha Gautama | सिद्धार्थ गौतम | siddhārtha gautama | (m.) – (1) Name eines Königssohns und spirituellen Lehrers im alten Indien; als → Buddha verehrt; Begründer des Buddhismus; nach der „südlichen, buddhistischen Chronologie“ gestorben 544 oder 543 v. Chr.; nach der „korrigierten, langen Chronologie“ geboren 563 v. Chr. und gestorben 483 v. Chr.; nach der „kurzen Chronologie“ gestorben zwischen 420 und 368 v. Chr. (von:) → siddhartha; → Gautama

Siddhi | सिद्धि | siddhi | (m. pl.) – Bezeichnung für → Shiva (von:) → sadhayati

Siddhi | सिद्धि | siddhi | (f. pl.) – (1) Geschicklichkeit; Fertigkeit; Wirksamkeit; Effizienz; Leistung (2) Vorbereitung; Bereitschaft (3) das Erlangen; das Erreichen; Erfüllung; Verwirklichung; Erfolg (4) Gültigkeit; das Inkrafttreten (5) Vervollkommnung; Perfektion (6) Heilung (7) Abrechnung; Zahlung; Abwicklung (8) Reifung; Reife (9) das Kochen (10) Wohlstand; Vorteil (11) Glück; Glückseligkeit (12) okkulte Kraft; magische Fähigkeit (13) Verständnis; Verstand (14) Begründung; Demonstration; Beweis (15) Schluss; Ergebnis; Entscheidung; Lösung (16) Name einer der 24 mythischen Töchter des → Daksha und mythischen Gemahlin des → Dharma (17) Name der mythischen Gemahlin des → Bhaga und Mutter des Mahiman (18) Name einer der beiden mythischen Gemahlinen des → Ganesha (von:) → sadhayati

Siddhi Mantra | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sindhu | | | () – (derzeit in Arbeit)

Singha | सिंह | siṃha | (m.) – Löwe

Sitkari | सीत्कारी | sītkārī | – ein → Pranayama

Sivananda (in der einfachen Transkription ohne Diakritika üblich) | (oder:) Shivananda | शिवानन्द | śivānanda | (m.) – Name eines indischen Yogameisters und Mönchs des → Dashanami Sampradaya der → Sarasvati; geboren 8. September 1887, Pattamadai, Tamil Nadu; gestorben 14. Juli 1963, Rishikesh, Uttarakhand (wörtl.:) Freude des → Shiva (von:) → Shiva; → Ananda (auch:) → Svami Sivananda Sarasvati

Sivani (in der einfachen Transkription ohne Diakritika üblich) | (eigentlich:) Shivani | शिवनी | śivanī | (f.) – Bezeichnung für → Parvati (wörtl.:) die, welche zu → Shiva gehört (von:) → Shiva

Sita | | | () – (derzeit in Arbeit)

Skanda | | | () – (derzeit in Arbeit)

Skanda Purana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Smarana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Smriti | स्मॄति | smṛti | (f.) – religiöse Schriften, die zwar als sehr bedeutend, jedoch dem → Veda gegenüber nur als zweitrangig angesehen werden, das sie als von Menschen verfasst gelten, wohingegen der Veda als direkte Offenbarung Gottes angesehen und daher auch als → Shruti bezeichnet wird (wörtl.:) das Erinnerte

Soma | सोम | soma | (m.) – (1) Göttertrank (2) mythisches Kraut, das der Überlieferung nach unsterblich macht

sravati | स्रवति | sravati | (Verb) – fließen

Steya | स्तेय | steya | (m.) – Diebstahl; das Stehlen

sthula | स्थूल | sthūla | (Adj.) – (1) dick (2) riesig; sperrig (3) grob (4) ungelenk; behäbig; schwerfällig

Sthula Sharira | स्थूल शरीर | sthūla śarīra | (n.) – als Begriff des → Vedanta: physischer Körper; eines der drei → Shariras (wörtl.:) grober Körper (von:) → sthula; → Sharira

Sthira | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

Sthira | | | (f.) – (derzeit in Arbeit)

sthira | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

sthita | स्थित | sthita | (Adj.) – (1) fest (2) aufrecht (3) entschlossen (4) überzeugt (5) bereit; vorbereitet (6) tugendhaft (7) tätig; aktiv; beschäftigt (8) vertieft; konzentriert; intensiv (9) vertrauensvoll; vertrauensseelig (10) verbleibend; übrig geblieben (11) unveränderlich (12) dauerhaft; bleibend; unvergänglich (13) präsent (14) geordnet (15) verantwortlich; von Amts wegen (16) führend; leitend (17) zugehörig (18) feststehend (19) anerkannt; etabliert (20) schützend (21) nachfolgend (22) abgestorben; vergangen (23) verhaftet; gebunden; abhängig (24) alleinstehend (25) angepasst; konformistisch (26) nahe; unmittelbar (27) hingedreht; ausgerichtet (28) ergeben; hingegeben (29) ruhend

stithaprajna | स्थितप्रज्ञ | sthitaprajña | (Adj.) – beständig weise (von:) → sthita (und) → Prajña

Stotra | | | () – (derzeit in Arbeit)

su | सु | su | (Präfix) – (1) wohl-; gut- (2) schön

Subrahmanya | सुब्रहमण्य | subrahmaṇya | (m.) – Name einer männlichen, nachvedischen Kriegsgottheit; besonders in Südindien verehrt; Sohn des → Shiva und der → Parvati; Bruder des → Ganesha (wörtl.:) der, welcher Brahma ergeben ist (von:) → brahmanya wörtl. freundlich zu Brahma

Sudana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sugandhi | सुगन्धि | sugandhi | (m.) – (1) Bezeichnung für → Paramatman (2) Bezeichnung für mehrere Pflanzen (3) Bezeichnung für mehrere aromatische Substanzen (wörtl.:) der Duftende (von:) → sugandhi

Sugandhi | सुगन्धि | sugandhi | (n.) – (1) Bezeichnung für mehrere Pflanzen (2) Bezeichnung für mehrere aromatische Substanzen (wörtl.:) das Duftende (von:) → sugandhi

sugandhi | सुगन्धि | sugandhi | (Adj.) – (1) duftend; wohlriechend (2) würzig; balsamisch (wörtl.:) wohlriechend (von:) → su; → gandhi

Sujata | सुजात | sujāta | (m.) – (1) Name eines mythischen Sohns des → Dhritarashtra (2) Name eines mythischen Sohns des → Bharata (3) Name verschiedener realer und mythischer Männer (von:) → sujata | सुजात | sujāta | (Adj.)

Sujata | सुजाता | sujātā | (f.) – (1) Name einer mythischen Tochter des → Uddalaka; Gemahlin des → Kahoda (2) Name verschiedener realer und mythischer Frauen (3) Name einer Pflanzenart (von:) → sujata | सुजात | sujāta | (Adj.)

sujata | सुजात | sujāta | (Adj.) – (1) von edler Geburt; von edler Abstammung; von guter Herkunft; aus gutem Hause stammend (2) unter günstigen Vorzeichen geboren; von Geburt aus gesegnet (3) edel; nobel (4) anmutig; schön (5) von schönem Naturell; begabt (6) von geradem Wuchs; groß gewachsen; aufrecht (7) aufrichtig; ehrlich; wahrhaftig; ernsthaft (wörtl.:) günstig geboren (von:) → su | सु | su |; → jata | जात | jāta |

Sukha | सुख | sukha | (m.) – (1) Glück; Glückseligkeit (2) Freude; Vergnügen (3) Annehmlichkeit

sukha | सुख | sukha | (Adj.) – angenehm; erbaulich

Sukha Pranayama | सुखप्राणायाम | sukhaprāṇāyāma | (m.) – ein → Pranayama (wörtl.:.) „Glücksatem“ (von:) → Sukha; → Pranayama

Sukhasana | | | () – (derzeit in Arbeit)

sukshma | सूक्ष्म | sūkṣma |(Adj.) – (1) fein; zart; subtil (2) winzig (3) feinstofflich

Sukshma Sharira | सूक्ष्म शरीर | sūkṣma śarīra | (n.) – als Begriff des → Vedanta: feinstofflicher Körper; eines der drei → Shariras (von:) → sukshma; → Sharira

Sukta | सूक्त | sūkta | (n.) – Hymnus

Sumangali | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sumbha | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sumukha | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sundaram | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

sundara | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Sundari | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sunu | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sura | | | () – (derzeit in Arbeit)

surabhi | | | () – (derzeit in Arbeit)

Surasevita | | | () – (derzeit in Arbeit)

Surit | | | (m.) – (derzeit in Arbeit)

surit | | | (Adj.) – (derzeit in Arbeit)

Surya | सूर्य | sūrya | (m.) – (1) Sonne (1) Name einer männlichen, vedischen Sonnengottheit (3) Name eines → Aditya

Surya Bheda | सूर्यभेद | sūryabheda | (m.) – ein → Pranayama (wörtl.:) → das „Durchdringen der Sonne“ (von:) → Surya; → Bheda (auch:) → Surya Bhedana

Surya Bhedana | सूर्यभेदन | sūryabhedana | (n.) – ein → Pranayama (wörtl.:) → das „Durchdringen der Sonne“ (von:) → Surya; → Bhedana (auch:) → Surya Bheda

Surya Namaskara | सूर्यनमस्कार | sūryanamaskāra | (m.) – eine Übung des → Hatha Yoga (wörtl.:) „Sonnengruß“ (von:) → Surya; → Namaskara

Susharman | सुशर्मन् | suśarman | (m.) – Name des mythischen Königs von → Trigarta, der ein Gefolgsmann des → Duryodhana gewesen sein soll

Sushumna Nadi | | | () – (derzeit in Arbeit)

Sutra | सूत्र | sūtra | (n.) – (1) Faden (2) Lehrsatz, Aphorismus, Formel (3) Lehrbuch

suvicāraṇa | सुविचारण | (f. oder n.) – das „rechte Befragen“, die zweite der sieben → Bhumikas (wörtl.:) gutes Befragen (von:) → su (und) → Vicarana (auch:) → Vicarana

sva | स्व | sva | (Adj. oder Präfix) – (1) eigen (2) selbst

Svadharma | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svadhishthana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svadhyaya | स्वाध्याय | svādhyāya | (m.) – (1) „Selbststudium“; Selbsterfahrung; Innenschau (2) Studium heiliger Schriften; Studium religiöser Themen (3) Selbsterkenntnis (4) ein → Niyama

Svaha | | | (f.) – (derzeit in Arbeit)

svaha | | | (indekl.) – (derzeit in Arbeit)

Svami | स्वामी | svāmī | (oder:) Svamin | स्वामिन् | svāmin | (m.) – (1) Patron; Chef; Arbeitgeber (2) Eigentümer (3) Meister; Lehrer (4) Ehrentitel für einen Mönch (5) Ehrentitel für den Leiter einer religiösen Gemeinschaft (6) Bezeichnung für Gott

Svami Sivananda Sarasvati | स्वामी शिवानन्द सरस्वती | svāmī śivānanda sarasvatī | (m.) – Name eines indischen Yogameisters und Mönchs des → Dashanami Sampradaya der → Sarasvati; geboren 8. September 1887, Pattamadai, Tamil Nadu; gestorben 14. Juli 1963, Rishikesh, Uttarakhand (von:) → Svami; → Sivananda; → Sarasvati (auch:) → Sivananda

Svar | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svara | स्वर | svara | (m.) – (1) Klang; Stimme; Laut (2) Vokal; Selbstlaut

svarati | स्वरति | svarati | (Verb) – scheinen; strahlen

Svarga | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svarloka | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svarna | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svarupa | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svatma | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svatmarama | स्वात्माराम | svātmārāma | (m.) – Name des Autors der → Hatha Yoga Pradipika; 14. Jh. n. Chr. (wörtl:) Freude im eigenen Selbst (von:) → Svatma; → Rama | राम | rāma |

Svasti | | | (f.) – (derzeit in Arbeit)

svasti | | | (indekl.) – (derzeit in Arbeit)

Svastika | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svastikasana | | | () – (derzeit in Arbeit)

Svayamvara | | | () – (derzeit in Arbeit)

zurück